Das von der Deutschen Telekom entwickelte SiMKo 3 Smartphone, oft auch gerne Merkelphone genannt, hat vor kurzem die BSI-Zertifizierung für die Geheimstufe VS-NfD (Verschlussache, nur für den Dienstgebrauch) erhalten.

Das SiMKo 3 Smartphone ist ein modifiziertes Samsung Galaxy S3 Smartphone, das um wichtige Sicherheitsstandards der Bundesregierung erweitert wurde. Regierungsmitglieder dürfen nämlich nur Telefone benutzen, die von dem BSI als Abhörsicher eingestuft worden sind.

Die bisherigen von der Telekom für die Bundesregierung entwickelten Telefonen waren alles andere als beliebt. Sie waren zum einen relativ klobig und im Funktionsumfang sehr beschnitten.

Das SiMKo 3 Smartphone soll aber alles anders machen als seine Vorgänger. Es läuft zwar mit dem nicht abhörsicheren Android Betriebssystem, jedoch startet beim Einschalten des Smartphones der sog. L4-Mikrokern. Dies ist ein System, das von der TU Dresden, Kernkonzept, Trust2Core und von den Telekom Innovation Laboratories entwickelt wurde und laut offiziellen Angaben jedes Sicherheitsrisiko unterbinden soll. Der Quellcode des L4-Mikrokerns besteht aus nur wenigen 10.000 Zeilen und bietet damit den Vorteil, dass Manipulationen sehr leicht ausfindig gemacht werden können.

Das Smartphone besitzt zwei komplett voneinander getrennte Arbeitsumgebungen – eine für berufliche und die andere für private Zwecke. Darüber hinaus hat es einen eigenen Appstore, in dem ausschließlich Apps zu finden sind, die vorher vom BSI freigegeben worden sind.

Das SiMKo 3 ist nicht nur für Regierungsmitglieder erhältlich – Privatpersonen können es auch kaufen. Allerdings ist der Preis mit 1.800 Euro alles andere als ein Schnäppchen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertungen)
Loading ... Loading ...