Die britische Software-Schmiede Canonical plant ihr erstes Smartphone mit Ubuntu Betriebssystem, das Ubuntu Edge, ausschließlich über das Crowdfunding Portal Indiego zu finanzieren.

Es werden Unterstützer gesucht, die sich mit Summen von 20 bis 80.000 US-Dollar finanziell an dem Projekt beteiligen wollen. Bisher sind schon mehr als 3,7 Millionen US-Dollar zusammengekommen. Ziel ist es, bis zum 21. August insgesamt 32 Millionen US-Dollar zusammen zu bekommen.

Unterstützer, die nicht sich nicht nur finanziell an dem Projekt beteiligen wollen, sondern auch gern ein Ubuntu Smartphone haben wollen, müssen mindestens 830 US-Dollar (630 EURO) investieren. Der Versand nach Deutschland kostet zusätzlich 30 US-Dollar.

Das Ubuntu Phone soll sich per HDMI mit Monitoren verbinden lassen und diese zu einem vollwertigen Desktop-Computer machen. Darüber hinaus soll das Gerät ebenfalls mit dem Android Betriebssystem gestartet werden können.

Hardware Spezifikationen:

  • 4,5 Zoll Display
  • 128 GB interner Speicher
  • Mindestens 4 GB Arbeitsspeicher
  • 8 Megapixel Kamera
  • Schnellster verfügbarer CPU eines Markenherstellers

Es bleibt zu hoffen, dass sich Ubuntu als ernstzunehmende Alternative zu den bestehenden mobilen Betriebssystemen etablieren und das Duopol als Android und iOS ein wenig aufweichen kann. Nach Angaben von Canonical ist der Marktstart für Mai 2014 vorgesehen.

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimmen im Schnitt: 5,00 von 5)
Loading ... Loading ...