Google legte vor Kurzem die aktuellen Zahlen des zweiten Quartals vor. Obwohl es eine Steigerung sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn gab, reagierten die meisten Anleger enttäuscht – sie hatten schlicht mehr erwartet.

Google konnte demnach seinen Umsatz um 19 Prozent auf insgesamt 14,1 Milliarden US-Dollar steigern. Der Gewinn wuchs ebenfalls und zwar um 16 Prozent auf 3,2 Milliarden US-Dollar.

Obwohl die Quartalszahlen von Google positiv sind, hat der Internetriese aus Mountain View mit einigen Problemen zu kämpfen. Zum einen macht ihm das schwächelnde Werbegeschäft mit sinkenden Preisen zu schaffen, zum anderen fährt die Konzerntochter Motorola Mobility ernstzunehmende Verluste ein. Darüber hinaus stiegen die Kosten für Marketing und Neuentwicklungen signifikant an. Die Aktie reagierte prompt und verlor im nachbörslichen Handel mehr als vier Prozent.

Googles CEO Larry Page sprach trotz der nicht erfüllten Erwartungen von einem „großartigen Quartal“. Vergleicht man Googles Quartalsergebnis mit dem des einst größten Rivalen Yahoo, kann man Larry Page durchaus Recht geben. Yahoos Quartalzahlen lagen deutlich unter denen von Google, wobei beide Unternehmen mit sinkenden Werbeeinnahmen das gleiche Problem haben.

Auch wenn die Quartalszahlen Googles nicht die Anleger vollkommen überzeugen konnten – die unglaubliche Marktmacht von Googles mobilem Betriebssystem Android höchstwahrscheinlich schon. Laut neuesten Statistiken werden täglich mehr als 1,5 Millionen Android Geräte aktiviert – bis heute waren es insgesamt über 900 Millionen Geräte.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertungen)
Loading ... Loading ...