Der südkoreanische Unterhaltungselektronik-Riese LG plant wieder in den Tablet-Markt einzusteigen. Laut The Korea Herald will LG im September 2013 insgesamt 500 Tablet Prototypen produzieren. Wenn der Verkauf schließlich angelaufen ist, will das Unternehmen monatlich 100.000 Tablets produzieren – wobei sich die Fertigungskapazitäten auf bis zu 200.000 Tablets pro Monat aufstocken ließen.

Seit Neuestem sind immer wieder Gerüchte zu hören, dass LG demnächst auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin ein Android Tablet vorstellen wird. Es wird derzeit davon ausgegangen, dass es sich bei dem besagten Tablet um ein 8,3 Zoll großes Gerät mit einer Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln, 2 GB Arbeitsspeicher, einem Qualcomm Snapdragon 800 Quad-Core-Prozessor und einem eingebauten Mobilfunkmodem handeln könnte.

Darüber hinaus soll das Tablet im Vergleich zu den Produkten der Wettbewerber dünn und zudem sehr leicht sein. Mit seinen kompakten Maßen und der guten Ausstattung geht es in direkte Konkurrenz zu Apples iPad Mini und Samsungs Galaxy Tab 8.0.

Zu dem genauen Veröffentlichungstermin und zu dem Preis liegen noch keine näheren Informationen vor.

LG hatte mit dem Optimus Pad schon 2011 versucht, auf dem Tablet-Markt Fuß zu fassen – jedoch ohne großen Erfolg.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertungen)
Loading ... Loading ...