Laut einem Bericht der New York Times soll Nokia mehrere Lumia Smartphones entwickelt haben. Zudem soll Nokia ab 2014 die Möglichkeit gehabt haben, auch andere mobile Betriebssysteme neben Microsoft Windows Phone einzusetzen – allen voran Googles Android Betriebssystem.

Microsoft habe zudem davon gewusst, dass Nokia erfolgreich Android auf Lumia Smartphones portieren konnte und das dies keine besonders schwierige Aufgabe gewesen sei.

Nokia arbeitet bereits seit 2011 sehr eng mit Microsoft zusammen und vertreibt seitdem ausschließlich Smartphones mit Microsofts Windows Phone Betriebssystem. Die Zusammenarbeit ist recht erfolgreich, so verkaufte Nokia zuletzt über 80 Prozent aller weltweit verkauften Windows Phone Smartphones. Nokia hat sich vertraglich zusichern lassen, ab 2014 auch andere mobile Betriebssysteme einsetzen zu dürfen. Dazu ist es nicht gekommen, da Nokia am 3. September 2013 von Microsoft  für 5,44 Milliarden Euro aufgekauft wurde.

Derzeit kann man davon ausgehen, dass sich ein Lumia Smartphone mit Android erledigt hat. Microsoft setzt alle Hebel in Bewegung, um Windows Phone als Alternative gegen das Duopol aus Android und iOS zu etablieren.

Nokia hat sich nach Einstellung des eigenen Symbian Betriebssystems ernsthafte Gedanken gemacht, auf den Zug mit Android Smartphones aufzuspringen. Dieser Plan wurde verworfen, da man letztlich nur einer von vielen Herstellern von Android Smartphones wäre und die Partnerschaft mit dem finanzstarken Microsoft Konzern um einiges attraktiver war. Die Entwicklung von Nokia Lumia Smartphones mit Android war entweder eine Art Plan B, falls die Partnerschaft mit Microsoft nicht erfolgreich verlaufen würde oder ein gutes Druckmittel für die sich abzeichnende Übernahme durch Microsoft.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertungen)
Loading ... Loading ...