Kategorie: Allgemein

Medion Akoya P2212T: Günstiges Hybrid Tablet mit Windows 8.1

Schlagworte: Mobil, mobile technik
Kategorien: Allgemein, Mobile Technik
6 Dezember 2013
Medion Akoya P2212T

(Foto: Screenshot Medion)

Die Lenovo Tochter Medion bringt mit dem Akoya P2212T ein günstiges aber dennoch leistungsstarkes Hybrid Tablet auf den Markt.

Full-HD-IPS-Display und Intel Bay-Trail-Quadcore-Prozessor

Das Gerät hat ein 11,6 Zoll großes IPS-Display, das mit 1920×1080 Pixeln auflöst und damit eine echte Full-HD-Auflösung bietet. Im Inneren arbeitet ein neuer mit 1,6 GHz getakteter Intel Celeron N2910 Quadcore-Prozessor mit neuer Bay-Trail-Architektur und verbesserter Grafikeinheit. Unterstützt wird der Prozessor durch zwei Gigabyte Arbeitsspeicher.

Tastaturdock mit zusätzlichem Akku und 500 Gigabyte Festplatte

Der Speicherplatz beträgt stolze 64 Gigabyte und kann mit Hilfe einer Micro-SD-Speicherkarte erweitert werden. Das mitgelieferte Tastatur-Dock enthält neben einem zusätzlichen Akku auch eine 500 Gigabyte Festplatte.

USB 3.0 und Gigabit WLAN

Darüber hinaus unterstützt das Medion Akoya P2212T WLAN nach dem IEEE 802.11ac Standard und macht damit die Nutzung von Gigabit WLAN möglich. Zusätzlich sind Bluetooth 4.0, jeweils ein USB 2.0 bzw. 3.0 Anschluss, ein MicroHDMI-Anschluss und eine 720p Webcam verfügbar. Am Tastatur-Dock befinden sich noch zwei zusätzliche USB 2.0 Anschlüsse.

Das Gerät bietet für einen Preis von günstigen 399 Euro eine Menge Ausstattung und vereint zwei Geräte in einem. Es ist zum einen ein vollwertiges Notebook und zum anderen ein leistungsstarkes Tablet. Einen Wermutstropfen gibt es aber dennoch: Das Medion Akoya P2212T ist vorerst nur in Österreich erhältlich. Wann das Gerät auch in Deutschland erhältlich sein wird, ist bisher noch nicht bekannt.

Kommentar schreiben
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimmen im Schnitt: 5,00 von 5)
Loading ... Loading ...
ganzen Artikel lesen »

Android mit über 60 Prozent Marktanteil bei Tablets

Schlagworte: Mobil, mobile technik
Kategorien: Allgemein, Mobile Technik
5 Dezember 2013
Android Tablet

Am Erfolg von Android beteiligt: Nexus 7 Tablet (Foto:Google)

Die IDC veröffentlichte vor kurzem aktuelle Zahlen zur Verbreitung von Tablets. Demnach konnte Android seine Führungsposition weiter ausbauen und sowohl iOS als auch Windows deutlich hinter sich lassen.

Android bereits letztes Jahr bei Tablets Spitzenreiter

Bereits im letzten Jahr konnte Android bei Tablets einen Marktanteil von 52 Prozent realisieren und damit den ersten Platz im Ranking belegen. IOS belegte letztes Jahr mit einem Marktanteil von 45,6 Prozent den zweiten Platz und war damit Android dicht auf den Fersen. Windows Tablets spielten mit einem Marktanteil von unter einem Prozent so gut wie keine Rolle.

Android kann Vorsprung weiter ausbauen

Dieses Jahr konnte Android die Führung noch weiter ausbauen und seinen Marktanteil auf 60,8 Prozent ausbauen. IOS hingegen verlor knapp 10 Prozent und liegt jetzt bei einem Marktanteil von 45 Prozent. Windows Tablets konnten ihren sehr bescheidenen Marktanteil verbessern und kommen nun auf 3,4 Prozent. Jedoch prophezeit die IDC Windows-Tablets eine große Zukunft – schon 2017 soll bereits jedes zehnte Tablet mit Windows laufen.

Kommentar schreiben
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimmen im Schnitt: 5,00 von 5)
Loading ... Loading ...
ganzen Artikel lesen »

IconBit Android Smartwatch funktioniert vollkommen ohne Smartphone

Schlagworte: Mobil, mobile technik
Kategorien: Allgemein, Mobile Technik
4 Dezember 2013
Callisto 100 Smartwatch

Die Callisto Smartwatch ist ein vollwertiger Smartphone-Ersatz (Foto:IconBit)

Smartwatches haben bisher einen relativ großen Nachteil – sie sind in der Regel ohne Smartphone nicht nutzbar.

Integrierte Freichprechfunktion

Die Callisto 100 Smartwatch von IconBit ist eine Ausnahme – sie ist vollkommen ohne Smartphone nutzbar und durch die eingebaute Freisprechfunktion auch ein vollwertiger Smartphone-Ersatz. Falls gewünscht, lässt sich die Smartwatch aber auch per Bluetooth mit jedem beliebigen Smartphone verbinden. 

Schneller Prozessor und üppiger Arbeitsspeicher

Die Callisto 100 Smartwatch hebt sich zusätzlich durch die leistungsstarke Ausstattung von der Konkurrenz ab. Angetrieben wird die Smartwatch von einen mit 1,2 GHz getakteten Dualcore-Prozessor, dem 512 Megabyte Arbeitsspeicher zur Seite stehen.

Lange Betriebszeit und Android Jelly Bean

Das 1,54 Zoll große Display mit einer Auflösung von 240 x 240 Pixeln eignet sich gut für das Lesen von E-Mails. Der interne Speicher beträgt 4 Gigabyte, der sich mit Hilfe einer Micro-SD-Speicherkarte um bis zu 32 Gigabyte erweitern lässt. Der Akku hat eine Kapazität von 600 mAh und sorgt dafür, dass das Gerät auf eine Nutzungszeit von 75 Stunden kommt. Softwareseitig ist Android 4.2.2 Jelly Bean installiert.

Zur weiteren Ausstattung gehören WLAN, GPS, ein Beschleunigungssensor, sowie eine 3 Megapixel Kamera.

Die Callisto 100 ist auf der Webseite des Herstellers für einen Preis von 199 Euro vorbestellbar und ab Mitte Dezember offiziell erhältlich.

Kommentar schreiben
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimmen im Schnitt: 5,00 von 5)
Loading ... Loading ...
ganzen Artikel lesen »

Sailfish-OS auch auf Android Smartphones installierbar

Schlagworte: Mobil, mobile technik
Kategorien: Allgemein, Mobile Technik
3 Dezember 2013
Sailfish-OS

Auf dem Jolla Smartphone läuft bereits Sailfish-OS (Foto: Jolla)

Der Chef der finnischen Smartphone-Schmiede Jolla äußerte sich in einem Interview mit der finnischen Zeitung Talouselämä, zu der Kompatibilität von Sailfisch-OS und Android Smartphones.

Demnach plant das Unternehmen das vom Jolla Smartphone bekannte Sailfisch-OS Betriebssystem auch auf Android Smartphones zu bringen.

Die Hälfte aller chinesischen Smartphone-Käufer installieren alternative Betriebssysteme

Die Bereitschaft ein alternative Betriebssystem auf sein Smartphone zu installieren, ist in Finnland zwar noch nicht sehr hoch aber in China installieren bereits die Hälfte der Smartphone Besitzer eine aktuelle Android Version auf ihr altes Smartphone. Daher will man zuerst den chinesischen Markt ins Visier nehmen. Da die Nutzer bereits in der Installation von alternativen Betriebssystemen genügend bewandert sind, ist auch eine Schulung der Nutzer nicht nötig. Lediglich eine Anpassung an Android Smartphones und die Freigabe zum Download seien nötig.

Finanzierung durch kostenpflichtige Services und Werbung

Jolla will das Sailfish-OS voraussichtlich nicht verkaufen, sondern lediglich kostenpflichtige Services rund um das Betriebssystem anbieten. Zudem ist eine Finanzierung durch Apps oder Werbeeinblendungen denkbar.

Wann genau Sailfish-OS für Android Smartphones verfügbar sein wird, ist bis jetzt noch nicht bekannt. 

Kommentar schreiben
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimmen im Schnitt: 5,00 von 5)
Loading ... Loading ...
ganzen Artikel lesen »
Top